Archivseite 2009
Zurück zum aktuellen Fotofestival


Mannheim

Kunsthalle Mannheim

Kunsthalle Mannheim
Friedrichsplatz 4 | 68165 Mannheim
Tel.: +49 (0)621 / 293-64 52/30

>> HOMEPAGE

Ausstellende Künstler:
Natalie Czech
Slawomir Elsner
Cao Fei
H.P. Feldmann
Zheng Guogu
Juul Hondius
Sanja Ivekovic
Ulrike Lienbacher
Mirko Martin
Tsuyoshi Ozawa
Bernhard Prinz
Julika Rudelius
Yvonne Todd
Catrine Val

Körpermuster
Die Ausstellung lenkt den Blick auf die Vorbilder des Körpers, die uns in fotografischen Bildwelten begegnen und macht deutlich, wie im Gegenzug unser Körper und seine alltägliche Inszenierung von diesen Bildern geprägt werden. Sie untersucht jene Bilder, die unsere Selbstentwürfe bewusst oder unbewusst steuern und unseren Blick auf den anderen orientieren. Der Körper ist geprägt von bestimmten Bildmustern, die uns die Unterhaltungs-, Mode- und Kosmetikindustrie oder auch die Kunstgeschichte liefern und die sich in das Bewusstsein des Körpers bereits eingeschrieben haben, bevor er die Bühne vor der Kamera betritt.
 
---------------------------------------------------------------------------------------+

Reiss-Engelhorn-Museen

Reiss-Engelhorn-Museen
Tel.: +49 (0)621 - 293 31 50

>> HOMEPAGE

Ausstellende Künstler:
Joan Fontcuberta

Joan Fontcuberta
Das Matterhorn ist seit seiner touristischen Entdeckung durch den Alpentourismus des 19. Jahrhunderts stets aus derselben Perspektive fotografiert worden. Die Ansichten von Sehenswürdigkeiten und Landschaften variieren selten. Bereits auf den Reisefotografien des 19. Jahrhunderts sehen sie ganz ähnlich aus wie auf unseren Ansichtskarten. Die Geschwister Reiss haben in den 1890er Jahren auf ihren Reisen in den Orient, nach Südamerika und Asien eine Sammlung von historischen Fotografien zusammengetragen, die Ausgangspunkt für eine erweiterte Arbeit von Joan Fontcuberta sein wird. In seiner Arbeit Orogenesis nutzt Fontcuberta ein Computerprogramm, das für die Simulation von Landschaften aus Kartenmaterial erfunden wurde. Fontcuberta ersetzt die Karten durch künstlerische Darstellungen von Landschaft und zeigt uns in seinen Bildversuchen Klischeevorstellungen von Landschaft und befragt damit die Aktualität des Genres des Landschaftsbildes.
 
---------------------------------------------------------------------------------------+

Alter Meßplatz Mannheim

>> HOMEPAGE

Ausstellende Künstler:
VVORK mit Werken von:

Mathieu Bernard-Reymond, Broc Blegen, Catrin Bolt , Luchezar Boyadjiev, Candice Breitz, Olaf Breuning, Mauren Brodbeck, The Bruce High Quality Foundation, Paolo Chiasera, Citizens Association "Rocky Balboa" Žitište, Lenka Clayton, Gerad Coles, Dainis Derics, Marjolijn Dijkman, Harm van den Dorpel , Michael Elmgreen & Ingar Dragset, Amel Emric, Leo Fabrizio, Lise Gagne, Cyprien Gaillard, Hayley Grimes, Simon Hardy, Pablo Hare,
Joel Holmberg, William Hundley, Iman Issa, Mandy Lee Jandrell, Pete Johns,
Jan Kempenaers, Kernbeißer, Lanica Klein, Shaan Kokin, Timur Kulgarin, Tomaz Levstek, Miguel Luciano, Ives Maes, Kelly Mark, Brett Matthews, Juan Monino, Mark Ollerenshaw, Christodoulos Panayiotou, Lauris Paulus, Kevin Phelan, Sarah Pickering, Wang Qingsong, Bernadette Rafferty, Karla Vanessa Redor, Amanda Richards, Thomas Ruellan,
Pascual Sisto, Simon Smyth, Mohammed Tawfeeq, Anetta Mona Chisa & Lucia Tkacova, Guy Tillim, Rijel Violet, Drazen Vukelic, Chris Wiley
Totale Erinnerung - Blog 3D
Der Internetblog ist vielleicht die heute populärste Form der Bildersammlung, die auf der Vernetzbarkeit von Daten basiert – „dasselbe“ Bild, „dasselbe“ Video kann immer wieder in unterschiedlichster Weise im Kontext eines weiteren Blogs verwendet werden. Der Blog ist zugleich das globale Bildarchiv einer privaten Interessengemeinschaft. Ganz unterschiedliche Bilder nehmen im Blog ein einheitliches Format an, und es ist das Nacheinander, die visuelle Assoziationskette der Bilder, die seinen Reiz ausmachen. Auf die Vielzahl und Vielfalt der Bilder reagiert der Blog mit ihrer Formatierung. Wir haben die Blogger von vvork eingeladen, eine Bildersammlung als begehbaren, dreidimensionalen Blog im öffentlichen Raum auf dem Alten Meßplatz in Mannheim zu bauen.
 
---------------------------------------------------------------------------------------+

Ludwigshafen

Wilhelm-Hack-Museum

Bilderkrieg
Der Krieg wird hierzulande vor allem durch die Medien vermittelt, auch wenn deutsche Truppen am Kriegsgeschehen beteiligt sind. Der Kriegsberichterstatter zeigt uns stellvertretend Bilder vom Kriegsschauplatz. Aber auch die bildjournalistischen Fotografien vom Krieg bilden den Krieg nicht einfach ab, sondern schaffen ein Bild des Krieges, dessen Logik einem Regelwerk politischer und publizistischer Vorgaben folgt: Von politischen Stellen freigegebene Bilder oder die Bilder des „eingebetteten“ Journalismus zeigen eine gesäuberte Version des Krieges ohne Tote. Gräuelbilder, so etwa eine Regel der Presse, die Susan Sonntag thematisiert, dürfen immer nur den fremden „Anderen“ zeigen. Diese Bildmuster, die von den Medien erzeugt werden, sind Thema verschiedener Künstler, die mit diesen Bildern arbeiten, deren Mechanismen in Frage stellen oder vorführen und so die Bilderpolitik analysieren. Die scheinbare Möglichkeit, alles sehen zu können, provoziert die Frage nach dem, was nicht sichtbar, aber doch über Verweise oder Anspielungen vorhanden ist, oder nach dem, was uns erst gar nicht gezeigt wird, etwa weil es politisch kompromittierend oder geheim ist. Daran schließt sich die Frage nach der Ethik von Bildern an, nach den Regeln dafür, was auf Bildern gezeigt oder nicht gezeigt werden darf.
 
---------------------------------------------------------------------------------------+

Kunstverein Ludwigshafen

Kunstverein Ludwigshafen
Bismarckstrasse 44-48 | 67549 Ludwigshafen
Tel.: +49 (0)621 / 528055

>> HOMEPAGE

Ausstellende Künstler:
Zheng Guogu
Horst Ademeit
Heba Farid
Aurélien Froment
Anthony Goicolea
Luis Jacob
Jochen Lempert
Peter Piller
Yuk King Tan
Penelope Umbrico

Bilder sammeln
Fotografen, die sich mit der Lesbarkeit und Ordnung von Bildern beschäftigen, werden zu Bildersammlern. Die Bildarchive die herangezogen werden, sind die privaten Familienalben, die Kunst- und Fotobildbände und die Archive des Internet oder der Nachrichtenmedien. Die unterschiedlichen künstlerischen Zugänge und Ordnungen des Sammelns werden im Mittelpunkt der Ausstellung stehen.
 
---------------------------------------------------------------------------------------+

Heidelberg

Heidelberger Kunstverein

Heidelberger Kunstverein
Hauptstrasse 97 | 69177 Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221 / 184086

>> HOMEPAGE

Ausstellende Künstler:
Nina Fischer & Maroan el Sani
Margret Hoppe
Nils Klinger
Anne Schumann
Ann Shelton
Joel Sternfeld
Clare Strand

Absenzen
Museumswände ohne Bilder, unheilsschwanger Tatorte ohne Opfer und Indizien, dicht bebaute, hochmoderne Städte ohne Bewohner: Hier geht es um die Präsenz des Abwesenden. Die Bilder des Verschwundenen fragen danach, was in unseren Bildarchiven erinnert und was vergessen wird und damit unsichtbar bleibt. Das Bild ist hier nicht Abbild, sondern Medium einer Abwesenheit, welche den Betrachter auffordert, die Leerstellen mit Bildern zu füllen, die wir in unserem visuellen Bildgedächtnis abgespeichert haben. Eine andere Spielart dieser Durchkreuzung der Gewohnheiten fotografischer Repräsentation liegt in der Darstellung des Undarstellbaren: So zeigen Porträts spiritistischer Sitzungen Dinge, die sich zwar sprachlich bezeichnen, nicht aber bildlich darstellen lassen: Seelen oder Auren.
 
---------------------------------------------------------------------------------------+

halle_02

Güteramtsstraße 2 | 69115 Heidelberg
Tel: +49 (0)6221-33 8 999-0

>> HOMEPAGE

Ausstellende Künstler:
Xaviera Simmons

Materials (Swagger Like Us)
Plattencover prägen musikalische Stile, sind gleichzeitig aber auch Opfer ihrer eigenen Klischees. Seit 2006 stellt die Afroamerikanerin Xaviera Simmons ihre extensive Plattensammlung als Wandinstallation aus. Die ursprünglich als Fotografin ausgebildete Simmons, die auch als DJ tätig ist, konzentriert sich auf Black Pop und Jazz. Die Zusammenstellungen sind eine starke Manifestation der schwarzen Musik, wobei die Motive der Plattenhüllen so verschieden sind wie die Ausdrucksweise der Musik selbst. Für die Halle_02 stellt Simmons eine neue Arbeit “Materials (Swagger Like Us)“ vor, die sich mit dem Thema des Festivals befasst.
 
ENGLISH             HINTERGRUND :: HELL :: DUNKEL