Archivseite 2009
Zurück zum aktuellen Fotofestival


VVORK

------------------------------------------------------------------------------------------
Aleksandra Domanović:
*1981 in Novi Sad (Serbien), lebt und arbeitet in Berlin.

Oliver Laric:
*1981 in Sofia (Bulgarien), lebt und arbeitet in Berlin.

Christoph Priglinger:
*1979 in Linz (Österreich), lebt und arbeitet in London.

Georg Schnitzer:
*1977 in Graz (Österreich), lebt und arbeitet in Vienna und Hartberg.

ausstellende Künstler:

Mathieu Bernard-Reymond, Broc Blegen, Catrin Bolt , Luchezar Boyadjiev, Candice Breitz, Olaf Breuning, Mauren Brodbeck, The Bruce High Quality Foundation, Paolo Chiasera, Citizens Association “Rocky Balboa” Žitište, Lenka Clayton, Gerad Coles, Dainis Derics, Marjolijn Dijkman, Harm van den Dorpel , Michael Elmgreen & Ingar Dragset, Amel Emric, Leo Fabrizio, Lise Gagne, Cyprien Gaillard, Hayley Grimes, Simon Hardy, Pablo Hare, Joel Holmberg, William Hundley, Iman Issa, Mandy Lee Jandrell, Pete Johns, Jan Kempenaers, Kernbeißer, Lanica Klein, Shaan Kokin, Timur Kulgarin, Tomaz Levstek, Miguel Luciano, Ives Maes, Kelly Mark, Brett Matthews, Juan Monino, Mark Ollerenshaw, Christodoulos Panayiotou, Lauris Paulus, Kevin Phelan, Sarah Pickering, Wang Qingsong, Bernadette Rafferty, Karla Vanessa Redor, Amanda Richards, Thomas Ruellan, Pascual Sisto, Simon Smyth, Mohammed Tawfeeq, Anetta Mona Chisa & Lucia Tkacova, Guy Tillim, Rijel Violet, Drazen Vukelic, Chris Wiley
------------------------------------------------------------------------------------------
Ausgestellte Arbeit:
Totale Erinnerung - Blog 3D, 2009

Das Labyrinth funktioniert als Analogie zur Bildwelt im Zeitalter von Flickr, YouTube und Handy-Kameras. Dort existieren endlose Variationen eines Bildes nebeneinander. Die Häufigkeit von Duplikaten, Kopien, Coverversionen und Reinterpretationen fordert einen neuen Umgang mit der Vorstellung, dass wir uns an Bildern orientieren können.

Das Labyrinth ist ein Ort der Verwirrung und gleichzeitig der Erinnerung. Ähnliche, sich wiederholende Eindrücke führen zur Orientierungslosigkeit.

Die Installation Totale Erinnerung bezieht sich auf das Umfeld des Labyrinths. Der Alte Meßplatz in Mannheim ist von den unterschiedlichsten architektonischen Stilen der letzten 200 Jahre geprägt, verzichtet jedoch auf jegliche Denkmäler und Monumente. Unsere Auswahl von Arbeiten, die sich mit Monumentalität auseinandersetz, nutz diesen Ort der Leere. Die Gegenüberstellung ähnlicher Monumente erlaubt dem Betrachter Heterogenität in einer vermeintlich homogenen Serie zu erkennen.

Neben Arbeiten zeitgenössischer Künstler werden unterschiedslos Stockfotografie, Urlaubsaufnahmen von Flickr, Fotografien aus Auktionshäusern sowie Arbeiten von Fotografen der Bildagenturen Reuters und Associated Press gezeigt.

Es gibt keinen eindeutigen Weg durch das Labyrinth, der Besucher legt seinen Weg selber fest und konstruiert damit eine Dramaturgie der Bilder.
-----------------------------------------------------------------------------------------+

>> http://www.vvork.com/

Ausstellungsorte:

Alter Meßplatz, Mannheim

-----------------------------------------------------------------------------------------+
ARBEITEN   01 | 02
vvork, Totale Erinnerung - Blog 3D, 2009, ortsspezifische Installation aus Blog-Bildern auf dem Alten Meßplatz
ENGLISH             HINTERGRUND :: HELL :: DUNKEL